Umfrage „Tradition im Wandel“

Hallo an alle Interessierten,

die folgende Umfrage ist aus einer Kooperation der Universität Paderborn und dem Bund der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Erzbistum Paderborn entstanden und bietet die perfekte Grundlage, die Zukunftsfähigkeit von Schützenvereinen, -gilden und –bruderschaften zu erfassen.
Ist Vereinsleben und ehrenamtliches Engagement bei den Schützen überhaupt zeitgemäß? Welches Bild tragen Schützen und Jungschützen eigentlich in die Öffentlichkeit? Uvm.
Nicht zuletzt spielt hier die Wahrnehmung der eigenen Mitglieder, aber auch von Nicht-Schützen oder Verbandsunerfahrenen eine tragende Rolle! Der BdSJ und die Universität Paderborn freuen sich auf JEDEN Teilnehmer und bieten am Ende der Umfrage tolle Gewinne, für die man sich eintragen kann! Zudem gibt es die Möglichkeit sich für die Zusendung der Ergebnisse anzumelden.
Einfach auf den Link http://go.upb.de/schuetzen klicken oder den QR-Code einscannen und loslegen!

Eure Schützenjugend (BdSJ) in Paderborn

Zum QR-Code: Weiterlesen

Familientag mit Kinderkönigsschießen 2017

Liebe Schützenbrüder, liebe Vördenerinnen und Vördener,

auch in diesem Jahr führen wir unseren alljährlichen Familientag mit Kinderkönigsschießen durch. Über den Nachmittag und Abend hinweg freuen wir uns auf nette Gespräche und ein launiges Beisammensein bei leckeren Speisen und Getränken.

Auch Interessierte an unserer Bruderschaft sind bei uns immer herzlich willkommen.

Anmeldungen sind bei Oberst Elmar Lange sowie Schriftführer Hans-Jürgen Krause möglich.

 

Fleißige Jungschützen sammeln Weihnachtsbäume ein

Am 14. Januar konnte Jungschützenoberst Andreas Offergeld zahlreiche Jungschützen zum Einsammeln der Weihnachtsbäume begrüßen. Hochmotiviert gingen die Jungschützen ans Werk und stärkten sich im Laufe des Tages mit Mettbrötchen sowie gekühlten Getränken. Während der Arbeit kam der Spaß dabei zu keiner Zeit zu kurz.
Zum Abschluss der Sammlung wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume verbrannt. Die  Schützenbruderschaft St. Peter und Paul Vörden bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern für den hervorragenden Einsatz.